Fasnachtssitzung der SPD Gartenstadt

Veröffentlicht am 12.03.2017 in Ortsverein

Wir können auch närrisch

Auch bei der SPD Gartenstadt hat die Narrenzeit ihren Einzug gehalten. So konnte Ortsvereinsvorsitzende Andrea Jessen, die als US-Präsident kam – it was a fake – am vergangenen Donnerstag neben vielen bunt gekleideten Narren auch Polit-Prominenz im Bürgerhaus Gartenstadt zur ersten närrischen Sitzung dieser Saison begrüßen.

In ihren Büttenreden konnten Stefan Rebmann, Stefan Fulst-Blei und Matthias Zeller zeigen, wie viel närrische Energie in ihnen steckt. Direkt aus dem „Bundesnarrenhaus“ Berlin kam der entwicklungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Stefan Rebmann MdB, nach Mannheim-Gartenstadt geflogen. Als Nepalese stieg er in die Bütt und nahm dabei seine politischen Gegner humorvoll auf die Schippe.
Dr. Stefan Fulst-Blei MdL alias Till Eulenfulst gab seine Erfahrungen aus dem Landtag zum Besten. Das höchst amüsierte Publikum im Saal konnte dabei fortwährend die Lachmuskeln trainieren, als Fulst-Blei von den „Tasche fum Maul“ (Maultaschen) erzählte und bekannte, wie sehr er sich bei deren Anblick immer nach Bratwurst, Döner und Currywurst vom SVW sehne.
Matthias Zeller, Vorsitzender der Juso Mannheim, alias Luky Zeller aus dem Süden, brachte nicht nur eine Hommage auf die guten alten gelben Säcke, sondern stimmte mit dem Publikum auch das „Schulzzug-Lied“ an: „Nächster Halt ist Kanzleramt!“
Die Moderation war bei Klaus Schillinger, Ehrensenator des CCW, in guten Händen. Mit seinem Wortbeitrag „Probeliegen im Bestattungsinstitut“ lag er bei den Närrinnen und Narren genau richtig.
Mit Hubert Becker aus Sandhofen trat ein echter Profi auf, der genau weiß, wie man das närrische Publikum begeistert. Er kam als Professor Pups, ein Mann der Wissenschaft, der erklärte, dass ein Pups zum täglichen Leben gehört und sowohl mit der Stromerzeugung als auch mit den Windrädern in enger Verbindung steht.
Christa Krieger, bekannt von der Freilichtbühne Mannheim-Gartenstadt, sorgte mit ihrem musikalischen Programm dafür, dass das Publikum nicht auf den Stühlen sitzen blieb, sondern beim „Auf und nieder“ auch etwas für die körperliche Fitness tat.
„Eine Bombenstimmung“, fasste Andrea Jessen die Veranstaltung zusammen, und dankte besonders den fleißigen Helferinnen und Helfern vor und hinter der Theke.

 

Soziales Netzwerk

SPD Gartenstadt auf Facebook

Counter

Besucher:176607
Heute:47
Online:1

Downloads

Ortsverein