Gemeinsam Arbeit neu denken - SPD und Gewerkschaft im Dialog

Veröffentlicht am 18.12.2016 in Ortsverein

Ständig erreichbar für den Chef und die Kunden? Arbeiten bis zum Umfallen? Rente erst mit 70? - Eine bunt gemischte Gruppe aus SPDlern, Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern der IG Metall sowie zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern diskutierte angeregt im Bürgerhaus Gartenstadt zum Thema „Sag uns deine Meinung! Welche Anforderungen haben Beschäftigte an eine sozialdemokratische Partei?“

Thomas Hahl, 2.Bevollmächtigter der IG Metall Mannheim, berichtete in einem kurzweiligen und interessanten Vortrag aus dem aktuellem Tagesgeschäft der IG Metall und skizzierte die großen Umwälzungen der Digitalisierung der Arbeitswelt.
Große Veränderungen sind bereits jetzt in vielen Unternehmen der Region erlebbar. Die sogenannte „Industrie 4.0“ wird auch der Metropolregion Rhein-Neckar in vielerlei Hinsicht verändern. „Wir werden uns als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht zum Objekt degradieren lassen, sondern wir werden diese Prozesse mitgestalten. Dafür ist ein enger Austausch und eine verlässliche Zusammenarbeit mit den demokratischen, politischen Parteien wie der SPD sehr wichtig.“
Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutierte Hahl die Vorstellungen der IG Metall und der Gewerkschaften in Bezug auf die Arbeitszeit sowie weitere gesellschaftspolitische Themen wie Sichere Rente und Parität in der Krankenversicherung. Darüber hinaus berichtete er von den massiven Stellenstreichungen in Mannheim und der Region in einem bisher nie dagewesenem Ausmaß. „Was wollen Arbeitnehmer heute von der SPD?“ Hartz IV, Leiharbeit und Rente werden weiterhin die präsentesten Themen angesichts der bevorstehenden Bundestagswahl im nächsten Jahr sein. „1 Milliarde Zeitstunden werden jedes Jahr in Deutschland nicht vergütet“, so Thomas Hahl. „Diese Ungerechtigkeit wollen und werden wir ändern. Dazu haben wir unsere Arbeitszeitdebatte gestartet. Wir brauchen mehr Planungssicherheit und mehr Zeitsouveränität, gerade für Familienväter und -mütter. Arbeitszeit und Mobile Arbeit im digitalen Zeitalter – das sind zwei der großen Themen der Zukunft.“ Auch die Politikverdrossenheit gerade junger Menschen wurde thematisiert. Thomas Hahl plädierte für die vielfältige Einbeziehung und Beteiligung junger Menschen. „Wir müssen Angebote für Partizipation in der Ausbildung, in den Betrieben, in Universitäten und Hochschulen, aber auch in den Parteien schaffen. Viele junge Menschen sind trotz allem sehr interessiert an Politik und Gesellschaft. Allerdings ist es schwieriger geworden, sie über die klassischen Wege zu erreichen. Organisation durch Beteiligung – das ist unsere gewerkschaftliche Erfahrung, die sich bewährt hat.“
Die Jusos Mannheim versuchen junge Leute aller Schichten zu mobilisieren und hatten gemeinsam mit dem OV-Gartenstadt zu der Veranstaltung eingeladen, die Benjamin Herrmann moderierte. Ein spannender Austausch und informativer Abend, der fortgesetzt werden wird. Andrea Jessen

 

Soziales Netzwerk

SPD Gartenstadt auf Facebook

Counter

Besucher:176607
Heute:47
Online:1

Downloads

Ortsverein